Header


Shanghai - Wissenswertes

Strom

Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Die Netzspannung beträgt i.d.R. 220 Volt bei 50 Hz. Es empfiehlt sich einen internationalen Adapterstecker mitzunehmen.

Zeitunterschied

Die Zeitdifferenz zu Deutschland beträgt im Winter + 7 Stunden und während der Sommerzeit + 6 Stunden. Ist es in Deutschland also 12:00 Uhr, so ist es in Shanghai 18:00 Uhr (im Sommer). In ganz China gilt einheitlich die Zeit der Hauptstadt BeJing.



Telefon

Die Landesvorwahl der VR China ist 0086, die Vorwahl von Shanghai ist 021. Anrufe nach Deutschland kosten 8,2 Rmb/ die Minute. In Hotels zahlt man einen Aufschlag von ca. 30%. Ortsgespräche kosten 0,2 Rmb / drei Minuten. Auf den Straßen gibt es Telefonzellen, wo man mit Telefonkarten telefonieren kann. Die Telefonkarten (IC cards) können in jedem Telecomladen gekauft werden. Teilweise ist es auch möglich, diese in Hotels zu benutzen und so die Kosten zu senken. Die Karten können im Wert von 20, 50, 100 und 200 Rmb gekauft werden. Da es (mit einer Vorwahl) sehr viel billiger ist, von Deutschland aus anzurufen, empfiehlt es sich, im Hotel anrufen zu lassen. Dafür ist es gut, wenn der Anrufer die Zimmernummer kennt, da die Rezeption oft Schwierigkeiten hat, die ausländischen Namen zu verstehen und man oft falsch durchgestellt wird.

Handy

Die zwei größten Mobilfunknetze werden von China Mobile Communciations Co. (CMCC) und China Unicom betrieben. Deutsche Handies mit Vertrag funktionieren, mit einer deutschen Prepaid Karte jedoch nicht. Das heisst es können auch SMS von Deutschland nach China oder umgekehrt verschickt werden. Bleibt man länger in Shanghai lohnt es sich, eine chinesische Prepaid Karte zu kaufen. Zu beachten ist, dass in China auch Gebühren anfallen, wenn man auf dem Handy angerufen wird. Es erweist sich als schwierig, einen Handy Vertrag abzuschließen. Dafür benötigt man die Hilfe eines Chinesen, der für einen bürgt und beim Vertragsabschluss behilflich ist.

Internet

Es gibt einige Internetcafés in Shanghai. Sie kommen und gehen. Manchmal hat man Glück und die Verbindung ist schnell, es gibt aber auch nervenaufreibend langsame Verbindungen. Hier sind einige Internetcafés. Es empfiehlt sich im Hotel nach dem nächsten Internetcafé zu fragen. GMX funktioniert nicht in China, es lohnt sich für die Reise eine Hotmail Adresse einzurichten.

· Conker Internet Café, 1954 Xin Zha Lu (in der Nähe vom Jingan Tempel), Rmb 3-6/ die Stunde
· Info Highway, 181 Rui Jin Er Lu, Rmb 5 / die Stunde
· Internet Cafe, 3/f Hao Du Plaza, 400 East Jin Ling Lu, Rmb 7 / 30 Minuten
· Nova Computer City, 11 Cao Xi Bei Lu, Rmb 5 / die Stunde
· O'Richard's Bar and Restaurant, 2/F Pu Jiang Hotel, 15 Huangpu Lu, Rmb 10 / die Stunde

Post

Post nach Europa benötigt ca. eine Woche. Postkarten und Briefe nach Deutschland kosten 6 Rmb.

Klima

Die beste Reisezeit für Shanghai ist der Frühling (April bis Juni) und der Herbst (September und Oktober), da sind die Temperaturen sehr angenehm. Der Sommer ist sehr heiß und teilweise regnerisch mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Am schlimmsten ist der August, da wird die Klimaanlage zum besten Freund und auf der Straße ist es kaum noch auszuhalten. Der Winter in Shanghai ist sehr kalt und sehr trocken. Im Dezember und Januar kann die Temperatur bis auf minus 5 C sinken. Da die meisten Häuser keine Heizungen haben, friert man erbärmlich! Wer Shanghai im Winter besucht, sollte warme Kleidung, Mütze und Handschuhe mitbringen. In Peking wird es noch einige Grad kälter!

Sicherheit

Shanghai ist eine sehr sichere Stadt, wo man zu keiner Zeit Befürchtungen haben muss, angegriffen oder überfallen zu werden. Auch Frauen können ohne Probleme alleine reisen oder auch spät nachts auf der Straße sein ohne Angst zu haben. Vorsicht jedoch vor Taschendieben! Besonders auf überfüllten Plätzen oder in der Metro sind schon viele Portemonnaies oder Kameras entwendet worden. Es macht durchaus Sinn, sein Bargeld in einem Bauchgürtel unterzubringen. Des weiteren sollte man auch im Hotel sein Geld nicht einfach offen rumliegen lassen. Hat man viel Bargeld, ist der Hotelsafe der richtige Ort dafür.

Trinkgeld

In China sind Trinkgelder nicht üblich. Daher braucht man in Restaurants oder Taxis auch kein Trinkgeld geben. Oft verwirrt man KellnerInnen oder Taxifahrer eher, wenn man ihnen mehr Geld in die Hand drückt als man bezahlen soll. Eine Ausnahme sind die großen Hotels. Da wird z.B. vom Kofferträger ein kleines Trinkgeld erwartet.

Trinkwasser

Das Leitungswasser in Shanghai ist nicht trinkbar. Es schmeckt stark gechlort und ist voll mit Schadstoffen. Es gibt aber an jeder Ecke kleine Shops, die Wasserflaschen verkaufen. Man kann sich bedenkenlos mit dem Leitungswasser die Zähne putzen. Oder auch Nudeln kochen, wer das möchte.

Notruf

Polizei Tel: 119
Feuer Tel: 110
Ambulanz Tel: 120

Es ist jedoch nicht zu erwarten, dass unter den angegebenen Telefonnummern englisch gesprochen wird. Hat man wirklich einen Notfall zu melden, ist es ratsam, einen Chinesen zu bitten, den Anruf zu tätigen. Im Falle eines Unfalls sollte man unbedingt die verletzte Person in ein Taxi setzen und zum nächsten Krankenhaus fahren. Bis eine Ambulanz zur Unfallsstelle durchgekommen ist und dann weiter zum Krankenhaus kann lange dauern. Auch Ambulanzwagen haben kaum eine Chance durch den dichten Verkehr zu kommen.

Es gibt jedoch eine Ausländerpolizei, wo die meisten Beamten englisch sprechen. Dort sollte man auch vorsprechen, wenn man beklaut worden ist. 333 Wusong Lu/ Ecke Kunshan Lu Tel: 63 57 66 66




Bildergallerie
  Shanghai   Shanghai
  Shanghai   Shanghai