Skip to main content

Peking – 15 Millionen

Peking ist die Hauptstadt von China und nicht umsonst in der Welt so bekannt. Hier, direkt an der Küste leben etwa 15 Millionen Menschen und die Zahl steigt täglich. Grund dafür ist, dass die Stadt Peking einen Bauboom hat und hier wirklich enorm viel gebaut wird. Gerade auch bedingt durch die olympischen Spiele sei zu erwähnen, dass es in der Stadt immer mehr Fläche gibt, die bebaut wird. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass die Gebäude auch immer höher werden und somit immer moderner.




Wir waren auf einer Tour durch Asien für etwa 3 Tage in Peking und konnten derweil sehr viele Seiten der Stadt erleben. Die Anreise aus Europa gestaltet sich natürlich vor allem mit dem Flugzeug als sehr angenehm, denn es gibt viele direkte Flüge, die bis nach Peking gehen. Der Flug dauert zwar sehr lange, da man quasi einmal um die gesamte Welt fliegen muss, ist aber sehr praktisch, denn mit dem Schiff dauert es teilweise mehrere Wochen, bis man in Peking angekommen ist.

Die Stadt selbst erscheint einem zunächst als ein unübersichtlicher Wust aus Hochhäusern, kleinen Häusern, Geschäften und Straßen. Auch der Verkehr ist für uns erst einmal total unübersichtlich gewesen und es ist wirklich nicht sehr einfach, hier durchblicken zu können. Wer seinen Urlaub in Peking verbringt, der sollte sich unbedingt vorab mit Kartenmaterial ausstatten. Dieses sorgt dann dafür, dass man einigermaßen den Durchblick hat und sich an den Hauptachsen in der Stadt orientieren kann. Wir hatten das Glück, dass die Mitarbeiter in unserem Hotel perfekt englisch sprechen konnten und uns somit sehr gut weiterhelfen konnten. Auch gutes Kartenmaterial haben wir hier sehr schnell zur Verfügung gestellt bekommen, so dass wir Peking auf unsere eigene Faust erobern konnten.

Peking

Peking ©iStockphoto/rabbit75_ist

Per Internet ist es sehr gut möglich, sich vorab ein wenig über die Stadt informieren zu können und somit auch sehr gut zu sehen, was man alles besuchen kann, wenn man in Peking unterwegs ist. Die Qualität der einzelnen Bauwerke ist meist sehr gut, denn gerade die Besucherattraktionen der Stadt werden sehr gepflegt und gereinigt. Das Ansehen ist der Stadt sehr wichtig und das sorgt dafür, dass immer wieder neue Touristen nach Peking kommen und sich hier umschauen.

Die Innenstadt von Peking ist eine Mischung aus wildem Verkehr, großen LED – NEON Schriftfarben und Geschäften am laufenden Band. Wer sich einmal die asiatische Krone aufsetzen möchte, der sollte sich hier umschauen. Im übrigen ist Karaoke nicht nur bei den Japanern sehr beliebt, sondern auch bei den Chinesen, die gerne mal singen und dazu feiern gehen. In der Regel machen sie dies vor allem nach Feierabend in ihren Büros. In China arbeiten die Menschen recht lange und die meisten in Peking im Büro. Spät am Abend geht es dann mit den Kollegen aus der Firma nach Peking in die Stadt, um hier in den Restaurante oder Bars noch ein wenig feiern zu können.

Es ist sehr ratsam, sich in Peking nach alternativen Fortbewegungsmöglichkeiten umzuschauen, wie zum Beispiel nach der Bahn. Mit der Bahn ist es sehr gut möglich, einzelne Dinge in der Stadt zu erreichen. Gerade bedingt durch den vielen Verkehr, der leider auch mitten in der Nacht nicht gerade weniger wird, ist es sinnvoll, auf die Bahn umzusteigen, denn auch der Bus kann schnell ins Stocken geraten. Peking ist eine Millionenstadt und das haben wir in der Zeit wo wir dort waren sehr genossen. Es bleibt zu sagen, dass wir nach unserer Ankunft in Deutschland gemerkt haben, dass hier alles nicht nur eine Nummer kleiner ist, sondern direkt mehrere Nummern kleiner. Auch ist es schnell zu merken, dass wir auf jeden Fall sehr viel weniger Einwohner in unseren Städten haben und der Verkehr hier sehr angenehm ist. Wer hier mal 10 Minuten im Stau steht, der sollte einfach ruhig bleiben, denn in Peking kann man schon mal 1-2 Stunden mitten in der Stadt im Stau stehen – und die Menschen hupen sich durch die Straßen. Peking ist ein Erlebnis für sich, aber ob man dort länger leben könnte oder möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Auf der einen Seite waren wir von der Stadt sehr beeindruckt, auf der anderen Seite ist es aber auch schön gewesen, wieder im beschaulichen Deutschland zu sein und sich hier zu entspannen. Die Qualität der Luft ist hier deutlich besser, als es mitten in Peking der Fall war. Dennoch fehlt einem hier einiges, wenn man sich mal für eine kurze Zeit an das Leben in der Stadt Peking gewöhnt hat. Gerade die Öffnungszeiten der Geschäfte sind dort zum Beispiel anders, als es hier der Fall ist. Auch die Auswahl ist komplett anders, denn dort gibt es sehr viel mehr zu erleben und kennen zu lernen. Wer einmal in Peking war, der wird vor allem auch die Vorzüge dieser großen Metropole kennen gelernt haben und sich dafür begeistern können, was wirklich recht viel Spaß machen kann.

Top Artikel in China Reiseberichte