Skip to main content

Reisebericht China

Jeder der an China denkt, denkt automatisch an die Chinesische Mauer und diese allein wäre ein Grund um dieses Land zu besuchen, bzw. um dort einen Urlaub zu verbringen. Was uns nur immer so lange davon abgehalten hat, war der doch sehr lange Flug dorthin. Doch diesmal habe ich mich überreden lassen und mich mit einer Reise nach China einverstanden erklärt. Nach dem Flug habe ich diese Entscheidung niemals mehr bereut, denn was wir die kommenden Tage dort erleben sollten, war der absolute Wahnsinn. Alles begann bei der dortigen Ankunft am Flughafen. Der Flughafen sowie das dortige Gelände war ansich nichts besonderes, doch nach den ersten Metern in Richtung Peking hatten wir das Gefühl uns in einem Traum zu befinden. Denn auf der einen Seite gab es dort unglaubliche Natur-Stücke die in voller Pracht blühten und auf der anderen Seite waren wir inmitten einer Weltmetropole, die nur so von Leben bebte.




Die Fahrbahnen waren in der Stadt (Peking) vier bis sechsspurig und überfüllt mit Autos und Busen. Bei de Ankunft in unser Hotel wurden wir behandelt, bzw. begrüßt, als wären wir Könige oder ganz berühmte Menschen, es war unglaublich herzlich und bemüht, so dass es uns schon in den ersten Minuten dort an nichts fehlte. In der Stadt Peking waren wir am Abend nur noch essen, doch an früh schlafen gehen um sich von dem anstrengenden Flug zu erholen, daran war nicht zu denken und dazu kamen wir auch gar nicht. Schon auf dem Weg durch die Stadt, kamen wir an Tausenden von Ständen vorbei, diese stehen dort nur am Abend, dort bekamen wir alles was wir wollten und dies zu einem unglaublich günstigen Preis, wie z.B. Schuhe, Klamotten, Uhren, CDs usw… Essen gehen kann man in Peking mehr als gut. Wir waren sogar des öfteren in typischen Chinesischen Restaurants, wo immer (beim essen) kleine Show einlagen auf einer Bühne aufgeführt wurden. Das Essen war der Hammer, denn wir aßen das ein oder andere mal chinesisches Essen, dies sollte man in jedem Fall mindestens einmal dort gemacht haben, sehr ungewöhnlich aber sehr lecker.

Shaolin Tempel

Shaolin Tempel ©iStockphoto/Bamboome

Am Tage kann man in Peking alles machen wozu man Lust hat, wie z.B. ein Besuch der dortigen Sehenswürdigkeiten, wie unter anderem der dortigen Tempel. man kann sich dort aber auch so richtig verwöhnen lassen (Massagen) oder traumhafte Landschaften, bzw. Orte besichtigen, ein wahrer Traum. Die dortige Verkehrsanbindung sucht wohl seines gleichen, denn egal wo man dort hin wollte, man konnte dort in nur wenigen Minuten sein und dies zu einem sehr billigen Preis. Aber auch alle Nachtschwärmer kommen dort voll auf ihre Kosten. Dort gibt es gleich mehrere Straßen, in denen man jeden Abend eine andere bar oder eine andere Diskothek besuchen kann. Im Endeffekt steht da Peking in Bangkok nichts nach. Wichtig ist nur man sollte sich auf eine Menge an Trouble einstellen, denn diese Stadt schläft nie, so dass man dort bei einem Einkaufsbummel nicht einmal seine Ruhe finden kann. Sobald man das Hotel verlässt ist man in einer wahren Menschen Flut an die man sich erst einmal gewöhnen muss.

Top Artikel in China Reiseberichte