Skip to main content

Reisebericht China (Shanghai, etc)

Wir wussten nicht ganz genau wo wir unseren nächsten Urlaub verbringen sollten, bis mein Mann eines Tages auf die Idee kam nach China zu reisen. Am Anfang war ich mir nicht ganz sicher, doch als ich einiges im Internet über dieses Land gelesen hatte, wollte ich auch nur noch dort hin. Vielleicht hatten wir uns zu viele Erwartungen gemacht, dort unglaublich viele Eindrücke zu sammeln, die wir anschließend nie wieder vergessen werden oder ob es einfach nur die neue Kultur war, die wir entdecken wollten aber die Vorfreude war unheimlich groß. Nach einem lagen und doch sehr anstrengenden Flug fuhren wir mit einem Reisebus in unser Hotel, das wir direkt in Peking gebucht hatten. Schon auf der Fahrt in unser Hotel kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus.




Zum einen waren es die vielen tollen Bauten, wie z.B. einige unfassbar schöne Tempel aber zum anderen waren es auch die dortigen Menschen, die dort zu Tausende herum liefen. Die ersten Eindrücke waren ganz ehrlich gesagt einfach zu viel für uns, wir mussten uns erst einmal für einige Stunden in unserem Zimmer hinlegen und nach dem anstrengenden Flug erst einmal dort wirklich ankommen. Am Abend gingen wir dann direkt in die City um dort etwas zu essen. In Peking gibt es Tausende Restaurants, wo man die unterschiedlichsten Gerichte bekommen konnte, wie z.B. aus Europa, Afrika oder typisch asiatisch, der Wahnsinn. Es schmeckte immer sehr, sehr lecker und darüber hinaus war es noch unglaublich günstig, wie eben alles dort. Wir konnten z.B. ca. 50 Kilometer mit dem Taxi fahren und haben nicht mehr bezahlt als 5 Euro. Dies war auch bei den dortigen Einkaufsmöglichkeiten so, denn wenn man dort Schuhe oder Klamotten gesehen hat, die in Deutschland oder Europa mehrere hundert Euro kosten, dann bekommt man diese in Peking für weniger als 50 Euro.

Chinatown

Chinatown ©iStockphoto/PamelaJoeMcFarlane

Schon am zweiten Tag guckten wir uns diverse Sehenswürdigkeiten an, die wir Dank der hervorragenden Verkehrsanbindung alle samt besichtigen konnten. Ein absolutes Highlight dort war natürlich die Chinesische Mauer, die über 6000 Kilometer lang ist. Wir können nur empfehlen einen Fotoapparat mit zu nehmen und diesen immer bei sich zu tragen, denn die Eindrücke die man dort sammeln, bzw. sehen kann sind unfassbar schön und beeindruckend. In Peking selbst sind es natürlich die vielen Tempel, vor allem der Tiananmen in Peking. Dieser Tempel ist fast ein eigenes Dorf, ja sogar eine eigene Stadt für sich, denn dieser ist riesengroß und wunderschön. Auf der einen Seite hat man in Peking eine Menge Sehenswürdigkeiten und eine Menge an Tourismus und Einheimische, die diese Stadt nie zur Ruhe kommen lassen aber auf der anderen Seite hat Peking auch sehr viel Ruhe und Entspannung, die man z.B. in den dortigen Wellness Centren vor finden kann. Das tolle dort ist neben den dortigen sehr schönen Massagen und der überaus freundlichen Behandlung der Gäste, es kostet dort so gut wie nichts. man könnte sich dort den ganzen Tag massieren und verwöhnen lassen und zahlt im Endeffekt nicht mehr als 10 Euro. Wir werden auch in der Zukunft nur noch nach China reisen, denn wer einmal dort war, der kommt auch immer wieder.

Top Artikel in China Reiseberichte