Skip to main content

Flug nach Shanghai

Über meinem Flug vom Frankfurter International Airport nach Shanghai kann ich fast durchgehend nur positive Eindrücke und Erlebnisse schildern. Im Vorfeld dieser doch sehr langen Reise informierte ich mich ein wenig darüber, was mich im Land des Lächelns erwarten würde. Als besonders hilfreich empfand ich die zahlreichen Reiseberichte, auf welche ich im Internet stieß. Diese hatten größtenteils immer einen überwiegenden zufrieden klingenden Tonfall. Zumal mich China schon immer kulturell und geschichtlich interessierte, entschloss ich mich schließlich dazu, die Reise mit einem langjährigen guten Freund anzutreten. Unsere Flugtickets buchten wir etwa ein viertel Jahr vor Reise antritt und erhielten so einen für meine Begriffe verhältnismäßig günstigen Tarif von etwa 350 Euro pro Person. An dieser Stelle möchte ich noch den Hinweis geben, dass eine Reise nach China im Allgemeinen nicht in den Monaten Juli und August erfolgen sollte. In Shanghai überschreitet die Temperaturskala im Sommer regelmäßig die 35 Grad Marke.




Was meiner Ansicht in jedem Falle vor einer Reise nach China eingeholt werden sollte, sind Informationen über notwendige, wie auch vom Auswärtigen Amt empfohlene Impfungen. Entsprechender Hinweise hierfür erlangt man auch direkt auf der Internetseite des deutschen Außenministeriums. Hier werden die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, wie auch Hepatitis A und B dem Reisewilligen ans Herz gelegt. Darüber hinaus werden Impfungen gegen Tollwut, Typhus und Japanenzephalitis empfohlen.

Während dem Flug

Der Flug nach Shanghai selbst war trotz der langen Flugzeit von cirka 12 Stunden sehr angenehm. Lediglich dass Essen an Board empfand ich als etwas zu lasch gewürzt. Nichts desto trotz waren Personal und die anderen Fluggäste sehr nett und meine Begleitung und ich konnten einen ruhigen Flug erleben.

Über die benötigten Einreiseunterlagen braucht man sich keine weiteren Gedanken zu machen. Diese erhält man noch im Flieger und hat somit genügend Zeit zum vollständigen Ausfüllen. Überreicht werden vom Boardpersonal diesbezüglich eine Gesundheitserklärung, ein Standard Einreiseformular und eine Zollerklärung. Diese bereiten jedoch keine weiter erwähnenswerten Schwierigkeiten.

Anzeige:
Flug nach Shanghai

Flug nach Shanghai ©iStockphoto/chuyu

Ankunft in Shanghai

Die Landung erfolgte nach einem ruhigen Flug also auf dem lang herbeigesehnten Zielflughafen Pudong International Airport. Nicht wundern darf man sich über die so genannten Thermalscanner, durch welche alle ankommenden Passagiere geschleust werden. Diese führen eine Überprüfung auf eine eventuell zu hohe Körpertemperatur durch. Die eigentliche Passkontrolle wurde sehr schnell abgewickelt. Was angesichts der vielen Menschen schon beinahe wieder erstaunlich war. Im Vergleich hierzu dauerte die Abfertigung in meiner vorherigen Reise nach New York bei weit weniger Flugpassagieren um einiges länger.

Hat man schließlich endlich den Boden der mit über 14 Millionen Einwohnern zweitgrößten Stadt Chinas unter seinen Füßen, ist es durchaus empfehlenswert einmal mit der hiesigen Magnetschwebebahn zu fahren. Immerhin handelt es sich bei dieser Technik um eine deutsche Ingenieursleistung. Das Ticket hierfür ist mit umgerechnet knapp 5 Euro recht preiswert. Schließlich ging es für meinen guten Freund und mich mit über 400 km/h in Richtung Downtown. Dort angekommen suchten wir und schließlich noch ein Taxi und fuhren zu unserem Hotel, von wo aus wir uns nach etwa 2 Stunden Ruhezeit wieder auf den Weg machten diese spannende Hafenmetropole zu erkunden.