Skip to main content

Die 12 Tierkreiszeichen des chinesischen Horoskops

Das uns bekannte astrologische System ist nicht das einzige System auf dieser Erde. Gerade in Asien war dies schon vor sehr langer Zeit ein wichtiges Thema und Bestandteil des Lebens der Leute. Auf poetische und philosophische Weise wurde dort schon die Zukunft gedeutet, oft auch für Kaiser und wichtige Persönlichkeiten. Auch heute noch ist das chinesische Horoskop sehr beliebt und findet auch bei uns immer mehr Anklang, da es auch sehr systematisch aufgebaut ist, allerdings nach dem Mondkalender und es weicht auch von den Tierkreiszeichen von dem unsrigen System ab.




Das chinesische Horoskop verfügt über zwölf Tierkreiszeichen, entsprechend der chinesischen Kultur sind diese anders als die uns bekannten Tierkreiszeichen. Diese Zeichen sind: Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Auch diesen Zeichen sind besondere Merkmale zugeordnet und sie werden durch bestimmte Verhaltensweisen charakterisiert. Eine Besonderheit des chinesischen Horoskops ist, dass die Tierkreiszeichen nicht nach Monaten aufgeteilt sind, sondern jedes Tierkreiszeichen bekommt eine bestimmte Jahresabfolge zugeteilt. In Tabellen kann jeder erfahren, zu welchem chinesischen Tierkreiszeichen er gehört.

Auch die Elemente spielen hier eine Rolle, es kann allerdings vorkommen, dass zum Beispiel ein Ziege-Geborener das Element Wasser zugeteilt bekommt, ein anderer Ziege-Geborener jedoch das Element Erde. Auch dies hängt wieder von der Jahreszahl der Geburt ab und beeinflußt den Charakter. Durch die vielen Komponenten war eine differenzierte Beurteilung einer Person möglich, ähnlich wie das Zusammenspiel der Planeten und der uns bekannten Tierkreiszeichen, die mit den Planeten verbunden sind (wobei es jedoch auf die Geburtszeit, den Geburtsort und den Geburtstag ankommt, anders, als bei den chinesischen Horoskopen).

Chinesicher Drache

Chinesicher Drache ©TK

Das chinesische Horoskop-Systems ist eines der ältesten, über 5000 Jahre alt. Neben den zwölf Tierkreiszeichen und dem Geburtsjahr gibt es weitere wichtige Faktoren in diesem System. Dazu gehören Yin und Yang, die Doppelstunden des Tages und die fünf Wandlungsphasen (hier sind nicht nur die vier Elemente gemeint, im Buddhismus gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Luft, Erde und Metall, in Japan oft auch „Leere“ statt Metall).

Yin und Yang sind Pole die in jedem Tierkreiszeichen Bedeutung finden, sie sollen den Menschen Glück, Gesundheit und Erfolg im Leben bringen, Yin wird allem Weiblichen zugeordnet und Yang ist der männliche Part. Yin und Yang sind gemeinsam im Einklang, bestehen miteinander und nebeneinander, sie sind Himmel und Luft und ihr Übergang ist fließend. Sie sind ein wichtiges Prinzip im Daoismus.

Die Doppelstunden können übertragen auf die abendländische Astrologie wie Aszendenten angesehen werden. Der Mondkalender spielt in der asiatischen Astrologie eine wichtige Rolle, an ihm werden die Tierkreiszeichen berechnet.

Die Tierkreiszeichen und ihre Zuordnungen sollen der Sage nach entstanden sein, als Buddha ein Fest gab und alle Tiere zu sich holte. Als Belohnung bekam jedes der Tiere auf dem Fest ein Jahr zugeordnet, das geschah in der Reihenfolge ihres Auftretens bei dem Fest. Die Ratte war das erste Tier, da sie auf dem Rücken des Buffels getragen wurde und noch bevor der Büffel ankam von seinem Rücken sprang um das erste Tier auf dem Fest sein zu können. Ein weiterer Teil der Sage übermittelt, dass die Ratte der Katze (welche nicht bei den Tierkreiszeichen erscheint) gesagt haben soll, dass das Fest des Buddha einen Tag später stattfände. Die Katze kam so nicht zu den Festlichkeiten und das erklärt die Feindseligkeit zwischen Katze und Ratte, denn seither versucht sich die Katze für die Übeltat an der Ratte zu rächen, indem sie sie jagt bis zum heutigen Tage.

Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist in der chinesischen Astrologie von großer Bedeutung, durch die feinen Einteilungen ergeben sich sehr unterschiedliche Charakterbilder von Menschen, auch hier ist es möglich Prognosen zu machen und festzustellen, welche Partner gut zueinander passen könnten. Auch Talente und Neigungen sollen mithilfe des chinesischen Horoskops aufgezeigt werden.


Das könnte Sie auch interessieren: