Skip to main content

Fake Markets in Shanghai

In Shanghai gibt es einige Fake Markets, diese Märkte werden so genannt, weil hier vor allem gefakte (d.h. kopierte) Artikel verkauft werden. Von Puma Schuhen, zu Prada Taschen, zu Oakley Brillen oder Boss Krawatten – hier findet man alle möglichen Fakes bekannter Marken.




Der Gang über diese Märkte ist nicht wirklich entspannend: „Comma friend only looka looka“ oder „Watch, bag, DVD – I have many many“ hört man von allen Seiten, denn so versuchen die Verkäufer die Kunden zu ihrem Stand zu locken. Man sollte sich von dem hektischen Treiben einfach nicht beirren lassen und in Ruhe über den Markt schlendern und sich die Ware angucken. Kaufen sollte man allerdings nichts, da die Sachen wie gesagt alles Plagiate sind und man mit dem Kauf den herstellenden Unternehmen erheblichen Schaden zufügt.

Die meisten Touristen und auch viele Chinesen lassen sich von diesem Umstand allerdings nicht beirren und kaufen hier gerne. Die Qualität der Waren ist sehr unterschiedlich. Besonders beliebt sind derzeit Anapurna oder Northface Trecking Jacken, die man für ca. 20 Euro (im Original ca. € 200 und mehr) kaufen kann. Die Jacken sehen gut aus, halten schön warm und jeder Zweite in Shanghai trägt sie.

Anzeige:
Fake Market in Shanghai

Fake Market in Shanghai

Auch Uhren werden gerne gekauft, alle bekannten Marken werden angeboten und so manch einer genießt es, endlich mal eine Rolex tragen zu können. Auch hier gibt es unterschiedliche Qualitäten, aber meistens laufen die Uhren einwandfrei. Die Preise liegen zwischen 10 bis 50 Euro.

Auch DVDs (Raubkopien) werden angeboten. Die kopierten DVDs dürfen offiziell natürlich nicht verkauft werden, daher werden sie nicht an Ständen ausgelegt, sondern man geht mit dem Verkäufer mit, der einem DVDs anbietet. Meist gelangen sie dann in kleine Hinterzimmer, wo die Ware dann erworben wird. Es gibt teilweise sogar deutsche Filme zu kaufen, wie z.B. „Der bewegte Mann“ oder „Der Untergang“. Für eine DVD bezahlt man ca. 1 Euro.

Das Wichtigste ist auf den Märkten das Handeln. Wer nicht handelt, der wird auch keine Schnäppchen machen können. Die Verkäufer fangen oft mit einem sehr hohem Preis an. Davon lassen sich die meisten allerdings nicht täuschen – freundliches Handeln gehört einfach dazu.

Die drei größten und beliebtesten Märkte sind hier zu finden:
– Fake Market, 580 West Nanjing Road
– Großer Markt in der U-Bahn Station „Science and Technology Park“ (Linie 2)
– Shanghai Hongqiao Int’l Pearl City, 3721 Hongmei Road