Skip to main content

China Ente

Für die Ente wird benötigt:
1 Ente
Salz
3 EL Honig
1 TL Ingwerpulver




Für die Sauce wird benötigt:
4 EL süße Sojabohnenpaste
4 EL Zucker
2 EL Sesamöl
8 kleine Stangen Porree

Zubereitungszeit beträgt in etwa 2 Stunden!

Kochanleitung:

1. Die Ente wird erstmal abgespült , trockengetupft und anschließlich innen mit Salz eingerieben. Danach werden die Öffnungen der Ente mit Küchengarn zugenäht. Wichtig ist jedoch, dass man mit einem Strohhalm Luft zwischen Haut und Fleisch bläst. Die Entenhaut soll dabei etwas aufgebläht werden. Nun die Ente in eine Schüssel legen.

2. Etwa 100ml Wasser zum Kochen bringen, den Honig darin auflösen, 2 Teelöffel Salz und das Ingwerpulver unterrühren. Die Ente mit dieser Flüssigkeit gleichmäßig bestreichen. Danach die Ente an einem kühlen, luftigen Ort 10-24 Stunden aufhängen.

China Ente

China Ente ©iStockphoto/Radist

3. Die Ente in die Fettfangschale legen, circa zur Hälfte mit warmem Wasser füllen und in den Backofen schieben. Bei Ober- und Unterhitze bei etwa 200°C im vorgeheiztem Backofen um die 45 Minuten braten. Bei Heißluft etwa 180°C (nicht vorgeheizt). Bei Gasherd Stufe 3-4, ebenfalls nicht vorgeheizt.

4. Die Hitze nach den 45 Minuten Backzeit um 25°C zurückschalten (bei Gas 1 Stufe), die Ente nun wenden und weitere 45 Minuten braten.

5. Gegen Ende der Bratzeit die Hitze wieder erhöhen, damit die Haut schön knusprig und goldbraun wird.

6. Für die Sauce 2 Esslöffel Wasser mit der Sojabohnenpaste und dem Zucker verrühren. Das Sesamöl erhitzen und die angerührte Paste hineingießen. Unter Rühren so lange erhitzen, bis alles etwas eingekocht ist. (Statt dieser Sauce kann auch die fertig gekaufte Hoisin-Sauce serviert werden).

7. Den Porree putzen, waschen, in etwa 7cm lange Stücke schneiden. An einem Ende den Porre mehrfach einschneiden und in Eiswasser legen. Dadurch biegen sich die geschnittenen Porreestreifen nach außen, so dass eine Art Pinsel entsteht.

8. Beim Servieren zuerst die Haut mit einem scharfen Messer in gleichmäßigen, kleinen Stücken abschneiden. Dann das Fleisch von den Knochen lösen, und danach schräg in feine Scheiben schneiden. Die Haut und das Fleisch mit der Sauce servieren, die man mit den Porreepinseln auf das Fleisch streicht.

Ein kleiner Tipp:
Sehr gut dazu passend sind kleine, hauchdünne Eierpfannkuchen.


Das könnte Sie auch interessieren: